Mieten oder kaufen - Haus oder Wohnung - Neubau oder Bestandsimmobilie Was passt zu mir??

Sowohl als Mieter oder als Käufer verwenden wir einen Großteil unseres Einkommens für das Thema „Wohnen“. Soll ich besser mieten oder lohnt es sich, mir meine eigene Immobilie zu kaufen ?

Folgende Fragen sollte ich mir hierzu stellen:

  • Was bin ich für ein Typ -> was passt besser zu mir -> kurzfristiger oder langfristiger Blick
  • Lebensplanung / Familienplanung
  • Kann ich meine Immobilie in 20 – 30 Jahren wieder verkaufen
  • Wo will ich Wohnen -> städtisch oder ländlich
  • Ist mein Arbeitsplatz hier sicher oder brauche ich eine Flexibilität durch häufigen Standortwechsel
  • Bin ich bereit, mich um meine Immobilie und anfallende Reparaturen selbst zu kümmern
  • Was sagt mein Bauchgefühl
  • Kann ich mit „Schulden“ leben
  • Kann ich Schwankungen aushalten
  • Bin ich diszipliniert beim Sparen / Vermögensaufbau
  • Wie gestalte ich meine Altersvorsorge, wann will oder kann ich in Rente gehen
  • Möchte ich meine eigene Haustüre
  • Möchte ich meinen Wohnraum selbst gestalten / Lebensqualität
  • Traum von den eigenen vier Wänden - > kein Alptraum

Erwerb

Pro

Contra

-          Niedrige Zinsen

-          Hohe Anschaffungskosten

-          Steigende Mieten

-          Bedarf an Eigenkapital

-          Zwangssparen/Vermögensaufbau

-          Zusätzliche Kosten z.B. für Instandsetzung

-          Keine Abhängigkeit vom Vermieter

-          Arrangement über Jahrzehnte mit Nachbarn, Bank, Stadt/Gemeinde

-          Kann meinen Wohnraum gestalten

 

-          Im Alter mietfrei wohnen

 

Beim Erwerb Neubau- oder Bestandsimmobilie ist noch folgendes zu beachten:

Bestandsimmobilie:

-          Niedrigere Anschaffungskosten

-          Oftmals schwer zu kalkulierende Instandhaltungskosten

-          Energetische Betrachtung schlechter

-          Größere Grundstücke

-          Oftmals zentrale Lagen

Neubau:

-          Höhere Anschaffungskosten

-          Man kann beim Bau mitgestalten

-          Energetisch neuester Standard

-          Aufgrund hohen Grundstückspreisen weniger Grundstücksfläche

Miete

Pro

Contra

-          Keine Anschaffungskosten

-          steigende Angebotsmieten

-          Mit der Nutzung ist bereits die Abnutzung bezahlt

-          schwierig, eine passende Wohnung zu finden

-          hohe Flexibilität

-          bei Eigenbedarf Vermieter Auszug notwendig

-          Vermögensaufbau anderweitig möglich z.B. in Wertpapiere

-          vom Vermieter abhängig

Abschließend noch einmal die wichtigsten Faktoren im Überblick:

Sie sollten kaufen, wenn…

Sie sollten Mieter bleiben, wenn…

…Sie langfristig an einem Ort bleiben möchten.

…Sie eher flexibel bleiben möchten oder müssen.

…Sie die finanzielle Belastung einer Immobilie gut ertragen können

…Sie mit Schulden eher schlecht schlafen würden.

…Sie sich gern um Ihre Immobilie kümmern möchten.

…Sie Ihre Wohnung einfach nutzen möchten.

…Sie bereit sind, unerwartete Ausgaben für Instandhaltungen zu tragen.

…Sie keine unerwarteten Ausgaben haben möchten.

…Sie ein passendes Objekt gefunden haben.

…es in Ihrer Stadt bereits keine günstigen Objekte mehr gibt.

…Sie ansonsten nicht ergänzend zur gesetzlichen Rente für das Alter vorsorgen würden.

…Sie auch ohne Immobilie diszipliniert Geld fürs Alter zurücklegen.

…Sie nicht an die Chancen des Wertpapiermarktes glauben bzw. Kursschwankungen nicht ertragen können.

…Sie bereit sind, Ihre Rücklagen langfristig am Wertpapiermarkt zu investieren.

…Sie verstanden haben, dass eine Immobilie nicht automatisch wertstabil ist.

…Sie Ihr Vermögen lieber aufteilen möchten, anstatt es in einen einzelnen Vermögensgegenstand zu investieren.

 

Fazit:

Ob Immobilienerwerb oder Miete hängt von jedem selbst ab. Ich kann aus meiner eigenen Erfahrung berichten, dass ich selbst mit dem Erwerb einer Zwei-Zimmer-Wohnung im Alter von 25 Jahren begonnen habe. Dies hat oft wehgetan, da das Geld nicht anderweitig zur Verfügung stand. Nach der Heirat habe ich dann mit meiner Frau eine 4-Zimmer-Wohnung erworben, 10 Jahre später ein Haus gebaut. Man sollte in jedem Fall nicht zu groß einsteigen. Langfristig gesehen, hat die Immobilie meist an Wert zugenommen. Ich kenne viele Bekannte, die in Wertpapiere oder Versicherungen investiert haben. Wird das Geld benötigt, ist so eine Anlage auch mal schnell verkauft, was zum falschen Zeitpunkt auch zu hohen Verlusten führen kann. Ich denke eine gesunde Mischung hierzu ist genau das Richtige, da ein zusätzlicher Vermögensaufbau bzw. ein zweites Standbein neben der zu erwartenden Rente notwendig sein wird, um einen akzeptablen Lebensstandard im Alter halten zu können. 

Zurück

Kraichgau Immobilien GmbH

Carl-Benz-Str. 1 · D-74889 Sinsheim · Telefon +49 7261 97585 100
Telefax +49 7261 97585 105 · 
info(at)kraichgau-immobilien.de
www.kraichgau-immobilien.de · Impressum · Datenschutz

Unsere Öffnungszeiten:
Mo. - Do. 09.00 - 16.00 Uhr, Fr. 09.00 - 15.00 Uhr