Tipps zur Nebenkostenabrechnung

Viele Vermieter und Mieter beschäftigen sich in diesen Tagen mit den Nebenkostenabrechnungen. Hierzu ein paar Tipps, wie Fehler vermieden werden können:

Nebenkostenabrechnungen für das Wirtschaftsjahr (Kalenderjahr 01.01.-31.12.2016) müssen bis spätestens 31.12.2017 zugestellt sein - bitte darauf achten, dass der richtige Zeitraum abgerechnet wurde. Es dürfen nur die im Mietvertrag vereinbarten Nebenkosten abgerechnet werden,

dabei ist zu beachten, dass die Gesamtkosten und die auf den Mieter entfallenen abzurechnenden Kostenpositionen aufgeschlüsselt sind. Der Umlage- oder auch Verteilerschlüssel wie die Kosten umgelegt werden, ist ebenfalls Bestandteil der Nebenkostenabrechnung.

Jede unverständliche Kostenposition ist in der Regel ungültig. Eine Rechnung aus dem Jahr 2015 für die Gartenarbeit kann nicht als Beleg für die Abrechnung 2016 dienen.

Bei der Heizkostenabrechnung ist die Heizkostenverordnung einzuhalten. Es können 30-50 % der hier anfallenden Kosten über die Grundfläche abgerechnet werden, der restliche Anteil über die Verbrauchserfassung.

Mieter können durch Belegeinsicht die einzelnen Kostenpositionen prüfen. Bei Unstimmigkeiten hilft hier oft ein klärendes Gespräch zwischen Vermieter und Mieter. Wird der Abrechnung widersprochen sollte der Mieter die Zahlung unter Vorbehalt der Rückforderung oder durch eine Teilzahlung leisten.

Zurück

Kraichgau Immobilien GmbH

Carl-Benz-Str. 1 · D-74889 Sinsheim · Telefon +49 7261 97585 100
Telefax +49 7261 97585 105 · 
info(at)kraichgau-immobilien.de
www.kraichgau-immobilien.de · Impressum · Datenschutz

Unsere Öffnungszeiten:
Mo. - Do. 09.00 - 16.00 Uhr, Fr. 09.00 - 15.00 Uhr