| Unser tägliches Arbeiten

Von der Anfrage bis zum Abschluss – der Gewerberaummietvertrag

In den meisten Köpfen herrscht sicher noch das Bild vom „schnell“ verdienten Geld bei der Vermittlung von Mietverträgen. Doch die Wirklichkeit sieht inzwischen anders aus. Während vor Jahren auch mal Verträge ruck zuck „auf der Fensterbank“ unterzeichnet wurden, läuft es heute in den meisten Fällen anders – „all inklusive“ wird auch hier erwartet. Und das kann je nach Anfrage und Anforderung des Mieters unter anderem auch bedeuten: die Abklärung von baurechtlichen Fragen, die Entwicklung von Raumkonzepten, die Prüfung und Koordination von Renovierungs- und Umbaumaßnahmen etc.


Und wenn danach der 1. Entwurf eines Mietvertrages vorliegt, wird dieser meist noch mehrmals von allen Parteien und deren Beratern und Rechtsanwälten geprüft und angepasst, bis schließlich alle einverstanden sind und unterzeichnet haben. Dabei gehen dann trotz zügiger Bearbeitung eines jeden Beteiligten schnell mal mehrere Wochen, manchmal gar Monate, ins Land. Im Zusammenhang mit dem Abschluss eines Mietvertrages die Bezeichnung „schnell“ zu verwenden, ist dann wohl nicht mehr up to date….